Farm Fun

Als ich diese Tierchen sah habe ich mich sofort in sie verliebt. Diesen Stoff von Moda Fabrics musste ich einfach haben. Jetzt habe ich die Tierchen endlich genäht und mein Sohn war auch sofort begeistert.

Er hat den Tieren, jedenfalls den Mamas gleich Namen gegeben:

Wir haben hier die Kuh „Tomate“, das Schweinchen „Apfel“, das Schäfchen „Karpuz“ (=Wassermelone) und das Hühnchen „Mısır“ (=Mais). Und nein, ich habe keine Ahnung wie er auf die Namen gekommen ist.

Advertisements

Husch husch…

… ins Körbchen.

Ich brauchte zwei Geschenke, da ich morgen mit meinem Sohn bei einer Schwester, welche ich neu kennengelernt habe, zum Essen eingeladen bin.

Ein Körbchen ist für die Gastgeberin und das andere für ihre Schwester.

Blumen

In den letzten Tagen sind diese Blumenkissen entstanden. Die Stoffe hat mir die „Kundin“ gebracht. Die Kissen sind ein Geschenk von mir zum Umzug.

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 8

Und wieder ist ein Block geschafft, diesmal ganz ohne Applikation. Dafür hat er aber 52 Teile. Die zu nähen hat aber richtig Spaß gemacht.

Esperanza

Unser neuster Familienzuwachs hat acht Beine, ist super kuschelig und heißt Esperanza. Diesen Namen hat sie bekommen, weil sie mich an eine echte Tarantel erinnert, die mir mal in Ecuador begegnet ist.

Esperanza darf am Donnerstag meinen Sohn in den Kindergarten begleiten und ihn dabei unterstützen wenn er sein Referat (sein erstes überhaupt) über die Tarantel hält.

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 7

Geschafft… ich werde aber kein Freund von den Applikationen. Als nächstes suche ich mir einen Block ohne Applikation aus.

Aber wenn die Blöcke erst mal fertig sind gefallen sie mir echt gut.

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 6

Nachdem ich es wochenlang vor mir hergeschoben habe, habe ich heute endlich die Melonen in der Mitte appliziert und meinen 6. Block fertiggestellt. 

Der 7. Block ist ebenfalls bis auf die Melonen fertig. Mal sehen wann ich den abschließe.

Vorherige ältere Einträge