An der Nordsee

Die Lehwalders waren mal wieder auf Reisen, diesmal im wunderschönen Norden unseres Landes. Seit ich damals in der 8. Klasse auf Sylt im Schullandheim war, habe ich mich in diese Region verliebt. So konnte ich meinen Mann überreden dort unseren Urlaub zu verbringen.

Wir haben und dazu eine Ferienwohnung in Friedrichskoog gemietet und sind mit dem Auto gen Norden gefahren. Der Ort selbst war sehr überschaubar, ruhig und wirklich erholsam. Aber fast jeden Abend gab es am Strand einen wunderschönen Sonnenuntergang.

image

image

image

In den zwei Wochen, haben wir einige Ausflüge unternommen. So waren wir in Büsum, in Husum (hier habe ich das wirklich weltbeste Matjesbrötchen in meinem Leben gegessen), in Kiel, in Hamburg und wir sind mit der Fähre nach Cuxhaven gefahren.

image

image

image

image

image

image

image

image

Besonders schön war es aber in Sankt Peter Ording am Strand. Da es hier kein Watt gab, konnten wir bei Ebbe ganz weit ins Meer hineinlaufen, und Tarik entdeckte das Sammeln von Muscheln für sich und hatte jede Menge Spaß dabei.

image

image

Der Strand hier war wirklich schön. Wir waren zweimal hier, beim ersten mal gab es ordentlich Wind aber das gehört hier irgendwie dazu.

image

image

image

image

Tariks Lieblingsbeschäftigung war aber das Baggern. In Friedrichskoog-Spitze stand der kleine Bagger und Tarik hat jedes Mal glänzige Augen bekommen wenn wir daran vorbeigelaufen sind. Und damit der kleine Bagger nicht hungern musste, haben wir ihn mit ganz viele Euros gefüttert. Aber es hat sich gelohnt, wenn ich sehe wie viel Spaß der kleine Mann hier hatte.

image

image

image

Auf dem Jahrmarkt in Marne durfte Tarik dann auch den Polizeihubschrauber fliegen und unterwegs fast jedes Feuerwehrauto fahren, dass wir gesehen haben.

image

image

image

image

Da es zu kalt war um im Meer zu baden, sind wir im Indorspielplatz in Friedrichskoog einfach auf das Bällebad ausgewichen.

image

Und natürlich durfte Tarik auch Reiten. Ganz in der Nähe gab es einen sehr schönen Ferienhof – den Ferienhof Meiburg – mit Reitbetrieb, wo auch kleine Kinder schon an den Reitstunden teilnehmen durften.

image

image

Alles in Allem hatten wir zwei schöne Wochen an der Nordsee, und ich kann beruhigt feststellen, dass es dort noch genau so schön ist wie es damals im Schullandheim der Fall war.

Playmobil Fun Park

Und hier gilt definitiv: „Nomen est omen“

Mit meiner Schwägerin und der Kinder haben wir im Sommer einen Tag in diesem Park verbracht und ich muss sagen, dort haben die wirklich an alles gedacht was man als Familie mit kleinen Kindern in so einem Parkt braucht.

Angefangen von den Wäschetrocknern beim Wasserspielplatz bis hin zu beinahe klinisch sauberen Kindertoiletten und Waschräumen, dieser Park ist einfach fantastisch. Die Attraktionen sind für die Kinder wirklich top. Mein Sohn (3 Jahre) kam aus dem Staunen nicht mehr raus.

Der Eintritt ist fast schon zu günstig und die Kinder können dort für wenig Geld einen unvergesslichen Tag verbringen.

Ich denke die Bilder hier sprechen Bände.

image

image

image

image

image

image

image

image

Auf dem Land…

… hat die Familie Lehwalder ein wirklich wundervolles langes Wochenende verbracht. Zu Gast waren wir dabei auf dem Hof Taunusblick in Hömberg.

Taunusblick_01

Taunusblick_02

Taunusblick_03

Der Hof ist sehr schön gelegen und wird nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Der Haupterwerbszweig des Hofes ist die Ziegenhaltung sowie die Herstellung von ausgezeichnetem Ziegenkäse, den ich selbst gekostet habe. Zum Frühstück konnte man auch immer zu den frischen Brötchen noch frische Ziegenmilch dazu bekommen. Diese war so angenehm mild, dass sie sogar meinem Mann geschmeckt hat.

Tarik hatte jeden Tag (wir waren insgesamt 5 Tage dort) sehr viel Spaß mit den Bewohnern des Hofs.

Taunusblick_06

Hündin Heidi

Taunusblick_05

Taunusblick_04

Ziegen im Streichelzoo

Taunusblick_07

Taunusblick_12

Hündin Panda

Taunusblick_11_

Taunusblick_08

Taunusblick_10

Taunusblick_08_

Taunusblick_09

Taunusblick_11

Pony Karl-Heinz

Und wenn Tarik sich mal nicht mit den Tieren beschäftigt hat, dann ist er über den Hof getobt und hat die zahlreichen bereitgestellten Spielmöglichkeiten genutzt.

Taunusblick_18

Taunusblick_17

Taunusblick_16

Taunusblick_15

Taunusblick_13

Taunusblick_14

Taunusblick_14_

Das absolute Highlight für unseren Kleinen war allerdings das Ponyreiten. Bevor es losging musste das Pony natürlich noch gestriegelt und vorbereitet werden. Mein kleiner Reitersmann hat mich dabei tatkräftig unterstützt.

Taunusblick_19

Taunusblick_20

Ich muss zugeben, dass es mir auch sehr viel Spaß gemacht hat wieder mit einem Pferd zu arbeiten. Als wir dann fertig waren durfte Tarik aufsitzen und wir sind ab ins Gelände. Dabei habe ich das Pony geführt. So eine Runde dauerte 30 Minuten, aber Tarik war damit nicht einverstanden, also durfte er bei der zweiten Runde auch nochmal mitreiten. So ist mein Sohn an zwei Abenden jeweils eine Stunde geritten, und ich war mächtig stolz auf ihn, denn er war mit Abstand der Kleinste in der Gruppe. MashaAllah.

Taunusblick_22

Taunusblick_23

Taunusblick_24

Taunusblick_21

Taunusblick_25

Taunusblick_26

Taunusblick_27

Die Stallarbeit kam bei dem ganzen Vergnügen natürlich auch nicht zu kurz. Auch hier hat Tarik kräftig mit angepackt, sehr zur Freude der Bauersleut.

Taunusblick_29

Taunusblick_30

Taunusblick_28

 

Alles in Allem hatten wir eine wundervolle Zeit hier. Ich kann diesen Hof wirklich wärmstens empfehlen, denn hier kommen alle auf ihre Kosten. Wir haben zusätzlich noch Ausflüge in die nähere Umgebung, z.B. nach Koblenz und ins Eisenbahnmuseum gemacht.

Weitere Informationen zum Hof und zur Umgebung sind direkt auf der Homepage des Hofes zu finden: Hof Taunusblick

Türkiye 2014

So, die Familie Lehwalder meldet sich aus dem Urlaub zurück. Ich habe die letzten drei Wochen ohne Internet und Handy verbracht und es war echt schön. Deswegen hier nun der verspätete Urlaubsbericht.

Wie haben diesen Urlaub zum ersten mal in unserer eigenen Wohnung verbracht… tja, was soll ich sagen. Morgens mit dieser Aussicht zu frühstücken ist absolut unbezahlbar.

Türkiye_201410_001

Türkiye_201410_002

Nach dem Frühstück konnte mein Sohn dann ganz nach Belieben auf unserer Terrasse mit seinem schicken Auto hin und her flitzen. Besonders viel Spaß hat es ihm dann gemacht wenn Mama und Papa panisch vor ihm davongelaufen sind.

Türkiye_201410_003

Mudanya hat eine wunderschöne Strandpromenade mit vielen Cafes und Restaurants und Spielplätzen. Da sind wir öfters zusammen spazieren gewesen. Wie man unschwer erkennen kann hat Tarik gerade seine Auto-Phase.

Türkiye_201410_005

Türkiye_201410_004

 

 

Ausflug zum Uludağ

Der Uludağ ist ein ca. 2.542 m hoher Berg zu dessen Fuße die Stadt Bursa liegt. Und bis auf etwa 1.600 m hoch kann man mit der Seilbahn fahren. Und das haben wir, mein Baba, mein Mann, Tarik und ich auch gemacht. Das war ein echtes Erlebnis.
Bevor es wieder nach untern geht (oben wird noch gebaut, da gab es nichts zu fotografieren) hat Tarik sich nochmal ganz fest an seinen Baba geschmiegt.

Türkiye_201410_007

Der Ausblick aus der kleinen Gondel, die max. 8 Personen fasst war einfach sensationell.

Türkiye_201410_009

Türkiye_201410_011

Türkiye_201410_010

Alles in allem hatten wir al-hamduli-llah eine wirklich schöne Zeit.

 

Wiener Impressionen

Nach einer wundervollen Woche in Wien sind mein Schatz und ich wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt. Natürlich haben wir zahlreiche Fotos gemacht, und einige wenige davon möchte ich hier zeigen.

Schönbrunn und der Tierpark

Das nennt man dann wohl Wiener Gemütlichkeit.

Natürlich waren wir auch beim Demel, dem Hofzuckerbäcker der Habsburger eine Wiener Melange trinken und ein Stück Sachertorte essen. Und für Zuhause haben wir und leckere Schokolade und Nougat mitgenommen.

In der Innenstadt sind wir dann noch auf diesen Gesellen hier gestoßen. Guido und ich haben eine Theorie wie er das macht, aber 100% sicher sind wir uns nicht.

Urlaubserinnerungen …

Da unser Urlaub für dieses Jahr erst im Oktober ist, habe ich mich eben mal in den Urlaubsbildern aus April 2010 verloren…

Sonnenuntergang am Lago di Garda

Und hier der Blick auf Florenz vom Piazzale Michelangelo aus

Und natürlich auch ein romantischer Sonnenuntergang…

Katzen in der Ewigen Stadt – Roma

Diesen Ausblick hat man, wenn man den Monte Cicero erklimmt, oder einfach wie Guido und ich das gemacht haben mit dem Corsa bis fast noch oben fährt 🙂 Immerhin waren wir im Urlaub.

Das war irgendwo in der Toskana, zwischen San Gimignano und Pisa. Ein wirklich herrlicher Anblick..

Und das hier ist Bellagio am Lago di Como.


Malta

Leider ist unser Urlaub schon wieder vorbei. Wir hatten eine wundervolle Woche auf Malta, und hier habe ich ein paar Eindrücke davon zusammengestellt.

Im Norden der Insel liegt Melieha Bay. Die dazugehörige Stadt heißt Melieha und war recht klein und übersichtlich.

Mit diesen wundervollen Bussen konnte man wirklich jeden Winkel der Insel erreichen. Einige der Busse waren echt gut gepflegt aber bei anderen, da war schonmal das Bodenblech durchgerostet.

Da die ganze Insel ja recht klein ist, sind es die Städte darauf auch. Das hier ist eine Gasse in Victoria, auf Gozo, welches die Schwesterinsel von Malta ist.

Dieses Auto habe ich ebenfalls in Victoria, auf Gozo fotographiert.

Auf Malta gab es jede Menge blaue Sachen: Die Blaue Lagune, das Blaue Fenster und die Blaue Grotte, deren Eingang auf diesem Foto zu sehen ist. Leider konnten wir nicht rein, da das Meer zu unruhig war und die Boote deshalb nicht gefahren sind.

Kakteen in dieser Größe wachsen überall auf Malta und alle waren brechend voll mit Kaktusfeigen. Leider hatte ich keine Handschuhe dabei und kam folglich nicht in den Genuß der süßen Früchte.

Diese Busse haben mir schon recht gut gefallen.

Das hier ist Masaxlokk (gesprochen Masashlok). Hier im Hafen habe ich unzähliche Fotos gemacht. Außerdem haben wir in einem der vielen Fischrestaurants sehr gut gegessen. Guido hatte Schwertfisch und ich Zackenbarsch und die waren fangfrisch gegrillt und sehr lecker.

Unser Hotel in Melieha

Hier ist der Dom von Mosta zu sehen. Ich selbst befand mich in der Stillen Stadt Mdina und habe dort von der Stadtmauer aus dieses Foto geschossen.

Ein malerisches Häuschen in Mdina.

Der Ausblick von den Klippen von Dingli. (ja, der Ort heißt wirklich so)

Xemxija Bay

Melieha und die Meliaha Bay

Zum Abschied noch mal ein Blick von Oben über Valetta, der Hauptstadt von Malta.

Vorherige ältere Einträge