Esperanza

Unser neuster Familienzuwachs hat acht Beine, ist super kuschelig und heißt Esperanza. Diesen Namen hat sie bekommen, weil sie mich an eine echte Tarantel erinnert, die mir mal in Ecuador begegnet ist.

Esperanza darf am Donnerstag meinen Sohn in den Kindergarten begleiten und ihn dabei unterstützen wenn er sein Referat (sein erstes überhaupt) über die Tarantel hält.

Advertisements

Basteln mit Kind…

… unbezahlbar!

Tarik bastelt für sein Leben gerne. Damit wir die Bastelei auch sinnvoll nutzen können, haben wir Karten gebastelt.

Tariks Karten werden von mal zu mal besser. Ich zeichne ihm die Motive vor, aber ausschneiden will er immer selbst.

Und das ist unser heutiges Ergebnis:

Die Karten links sind by Rânâ und die auf der rechten Seite sind by Tarik. 

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 7

Geschafft… ich werde aber kein Freund von den Applikationen. Als nächstes suche ich mir einen Block ohne Applikation aus.

Aber wenn die Blöcke erst mal fertig sind gefallen sie mir echt gut.

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 6

Nachdem ich es wochenlang vor mir hergeschoben habe, habe ich heute endlich die Melonen in der Mitte appliziert und meinen 6. Block fertiggestellt. 

Der 7. Block ist ebenfalls bis auf die Melonen fertig. Mal sehen wann ich den abschließe.

Mein Wintertuch…

… ist jetzt, zeitgleich mit dem Winter fertig geworden. Aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Gestrickt habe ich das Decemberist von Melanie Berg aus ca. 850g der kuschelig weichen Donatella von Gedifra. Das Garn schlummerte noch in meinem Vorrat und wusste einfach nicht was es werden wollte, bis ich ihm das Decemberist gezeigt habe.