Selbstgemachtes Microwellenpopcorn

Ich liebe Popcorn, vor allem salziges Popcorn. Leider ist das immer soooo fettig und mit richtig gutem Gewissen kann man es kaum genießen. 

Das hat sich jetzt geändert, denn ich mache leckeres salziges Popcorn in der Microwelle einfach selbst.

Dazu brauchen wir: Popcornmais, Salz, einen Esslöffel Wasser und einen guten Microwellen-Topf (ich habe einen von Tupperware).

Jetzt kommt erst das Wasser in den Topf und dann soviel Maiskörner, bis der Boden bedeckt ist.

Nun noch Salz drüberstreuen und alles umrühren. Danach die Körner wieder über den ganzen Topfboden verteilen.

Nun kommt der Topf in die Microwelle und wenn es nicht mehr popt dann ist das Popcorn fertig.

Und genießen. 

Advertisements

Deichspielerei am Mittelmeer

Mit diesem Garn habe ich insgesamt drei Tücher angefangen, aber es wollte patout nicht mitmachen, also habe ich es jedesmal wieder aufgezogen und das Tuch Deichspielerei angefangen, und siehe da, das wurde was.

Verbraucht habe ich 450g Alize Diva Batik. Die Anleitung ist über den Namen leicht im Netz zu finden.

Filigrane Deckchen mal anders

In meiner Familie sind ja irgendwie fast alle kreativ. So auch meine Cousine, die mir für unseren Einzug in unserer neue Wohnung diese tollen Deckchen aus Perlen gemacht hat.

Die Perlchen werden alle einzeln aufgefädelt und so sieht das Gesamtwerk dann aus:

Davon habe ich sechs Stück bekommen.

Und ja, sie fertig diese Deckchen auch auf Bestellung.

Tariks kleiner Garten – Tag 9

Zu den Sonnenblumen und den Ringelblumen ist gestern noch ein kleiner Topf mit Kresse dazugekommen.

Heute morgen äußerte der kleine Gärtner den Wunsch Brommbeeren zu pflanzen… musste ihm sagen, dass das etwas schwierig wird auf der Terrasse. 

Das ist der aktuelle Stand:

Unser Neuzugang: Kresse

Die Ringelblumen regen sich auch endlich sichtbar.

Gut, dass der Balkon an Tariks Zimmer zum Wintergarten umgebaut wurde. Sobald wir da ein Regal haben werden wir noch mehr anpflanzen.

Ganz einfach und lecker

Mein Mann liebt es, mein Sohn kann kaum genug davon kriegen und ja, ich mag es auch: Börek mit Hackfleisch

Und so einfach gehts:

Die Zutaten für die Füllung sind Hackfleisch (ca. 800g), Zwiebel, Tomatenmark und Gewürze nach Geschmack.

Hackfleisch und Zwiebel anbraten, Tomatenmark dazugeben und würzen. 

Jetzt kann der Ofen auf 200° vorgeheizt werden. Die fertigen Teigblätter, türkisch Yufka gibt es in türkischen Supermärkten.

Nun brauchen wir folgende Zutaten: 5-6 Eier, 4 EL Joghurt und ein Päckchen Teigblätter.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit dem Joghurt vermischen.

Die Teigblätter werden nun geviertelt und mit der Joghurt-Ei-Mischung bestrichen. Dann kommt an den runden Rand des Dreieckes Hackfleisch. Das ganze wird nun zur Spitze hin aufgerollt. Wenn die Teigblätter sehr dünn sind nehme ich diese doppelt. Die Rolle wird nun an den Rand einer runden Form gelegt. Die weiteren Rollen werden ebenfalls in die Form gelegt, so dass sich eine Schnecke bildet und die Form sich komplett füllt.

Die restlische Joghurt-Ei-Mischung wird nun obendrauf verteilt. Wer mag kann noch Sesam und Schwarzkümmel draufstreuen. Das Börek kommt jetzt für ca. 20 Minuten in den Ofen bis die Oberfläche schön braun ist.

Afiyet olsun!