Malta

Leider ist unser Urlaub schon wieder vorbei. Wir hatten eine wundervolle Woche auf Malta, und hier habe ich ein paar Eindrücke davon zusammengestellt.

Im Norden der Insel liegt Melieha Bay. Die dazugehörige Stadt heißt Melieha und war recht klein und übersichtlich.

Mit diesen wundervollen Bussen konnte man wirklich jeden Winkel der Insel erreichen. Einige der Busse waren echt gut gepflegt aber bei anderen, da war schonmal das Bodenblech durchgerostet.

Da die ganze Insel ja recht klein ist, sind es die Städte darauf auch. Das hier ist eine Gasse in Victoria, auf Gozo, welches die Schwesterinsel von Malta ist.

Dieses Auto habe ich ebenfalls in Victoria, auf Gozo fotographiert.

Auf Malta gab es jede Menge blaue Sachen: Die Blaue Lagune, das Blaue Fenster und die Blaue Grotte, deren Eingang auf diesem Foto zu sehen ist. Leider konnten wir nicht rein, da das Meer zu unruhig war und die Boote deshalb nicht gefahren sind.

Kakteen in dieser Größe wachsen überall auf Malta und alle waren brechend voll mit Kaktusfeigen. Leider hatte ich keine Handschuhe dabei und kam folglich nicht in den Genuß der süßen Früchte.

Diese Busse haben mir schon recht gut gefallen.

Das hier ist Masaxlokk (gesprochen Masashlok). Hier im Hafen habe ich unzähliche Fotos gemacht. Außerdem haben wir in einem der vielen Fischrestaurants sehr gut gegessen. Guido hatte Schwertfisch und ich Zackenbarsch und die waren fangfrisch gegrillt und sehr lecker.

Unser Hotel in Melieha

Hier ist der Dom von Mosta zu sehen. Ich selbst befand mich in der Stillen Stadt Mdina und habe dort von der Stadtmauer aus dieses Foto geschossen.

Ein malerisches Häuschen in Mdina.

Der Ausblick von den Klippen von Dingli. (ja, der Ort heißt wirklich so)

Xemxija Bay

Melieha und die Meliaha Bay

Zum Abschied noch mal ein Blick von Oben über Valetta, der Hauptstadt von Malta.

Cozy Kitty

Diese kleine Katze hat gestern ihr neues Zuhause bezogen, bei einer guten Freundin von mir. Das Schnittmuster ist von Amy Butler. Kitty ist bei Ihrer neuen Besitzerin richtig gut angekommen.

Man beachte bitte auch das kleine Etikett links unten an der Katze. Jaaahaaaa, seit neustem kann ich meine handarbeitlichen Werke ebenfalls signieren 🙂

Liebe

Mein neustes Werk:

Anglaise – Copperplate – oder einfach nur Englische Schreibschrift

Aber so „einfach“ ist die gar nicht. Ich muss jedenfalls noch viel üben. Allerdings bin ich hoch motiviert, denn ich bin gestern von einem zauberhaftem Seminar von Hans Maierhofer aus Regensburg zurückgekommen und bin noch im Schreibfieber. Nach dieser wundervollen Woche mit vielen anderen Schreibern bin ich zuversichtlich, dass ich gut damit zurechtkommen und mich Schritt für Schritt verbessern werde.

Und so sieht die Anglaise nun aus:

Kuschelkissen

Die beschenkte kleine Dame hat sich gleich darüber hergemacht und schnell festgestellt, dass man auf den weichen Ecken richtig gut rumkauen kann 🙂

Aber geknuddelt und gekuschelt hat sie damit auch schon.