Doodle doodle dy

Mein neues Lieblingstuch ist fertig. Gestrickt habe ich es nach der Anleitung „The Doodler“ von Stephen West. Ich war recht schnell fertig, da das Stricken irre viel Spaß gemacht hat.

Verbraucht habe ich drei Stränge Seidenstraße vom Atelier Zitron. Diese waren allerdings handgefärbt von Wollträume.

Endlich wieder Frühstücksbrötchen

Wer mal länger im Ausland war kennt das vielleicht: Man vermisst nach einiger Zeit das Deutsche Brot und die Brötchen.

Aus diesem Grund habe ich kurz nachdem ich in die Türkei gezogen bin angefangen selber Brot zu backen. Dazu habe ich mir einen klassischen Roggensauerteig und einen Lievito Madre, ein italienischer Weizensauerteig gezogen. Jetzt habe ich ein super einfaches und wirklich leckeres Brötchenrezept entdeckt.

http://ikors.blogspot.com.tr/2014/03/morgenmuffelchen.html?m=1
Bei meiner Variante habe ich die Menge der Hefe halbiert und 50g Lievito Madre dazugegeben.

Und kaum waren die Brötchen da, waren sie auch schon wieder weg.

So schön und kuschlig und unheimlich gut…

… ist mein neues Tuch. Die Anleitung gibt es auf Ravelry und heißt El Born.

Gestrick habe ich meines aus je 100g handgefärbter Merino Single (100% Merino mit einer LL von 400m) von Kieler Wolle.

Mein Aquamarin

Dieses Tuch ist so einfach zu häkeln und macht dabei so viel Spaß. 

Ich habe es aus 1.400m Horizont von Wollium gehäkelt. Damit ist es herrlich groß geworden und lässt sich super tragen.

Die Anleitung dazu gibt es HIER

Mandala Madness

Vor fünf Monaten habe ich mit dem Häkeln dieser tollen Decke angefangen und vor ca. 20 Minuten habe ich den letzten Faden vernäht. Ich liebe meine neue Decke.

Die Anleitung heißt Mandala Madness und ist von Helen Shrimpton. 

Mein Mandala ist 205cm x 205cm groß geworden und jede Reihe hat Spaß gemacht. Allerding habe ich mehrere Reihen am Ende selbst eingefügt um auf die von mir gewünschten 2m zu kommen, da ich das Mandala gerne als Tagesdecke nutzen möchte.

Verbraucht habe ich 3.700g Pırlanta von Nako.

Magrathea

Dieses Tuch hat mir so gut gefallen, dass ich es gleich nochmal stricken musste, zumal ich mein erstes dann doch verschenkt hatte und nun ganz ohne da stand.

Von meiner liebsten Elif aus Wien habe ich zwei Stränge Madelinetosh Merino Light in der Farbe Flashdance geschenkt bekommen, und daraus habe ich nun das Magrathea (Anleitung von Martine Brehm) nochmal für mich gestrickt.

Ich liebe dieses Tuch. Die Wolle ist kuschelig weich und lies sich super stricken.

Wo die Liebe hinfällt – Block Nr. 8

Und wieder ist ein Block geschafft, diesmal ganz ohne Applikation. Dafür hat er aber 52 Teile. Die zu nähen hat aber richtig Spaß gemacht.

Vorherige ältere Einträge