Utensilo mal anders

Auf diesen Schnitt kam ich, als ich in einem Nähgeschäft ein fertig genähtes Körbchen gesehen habe. Leider konnten mir die Angestellten nicht sagen, woher der Schnitt ist, also musste ich selber kreativ werden. Mittlerweile liebe ich diesen Schnitt und haben ihn auch schon einige Male genäht, bevorzugt für Utensilos. Dadurch konnte ich ihn weiter perfektionieren und möchte ihn hier allen Nähbegeisterten zur Verfügung stellen. Ich freue mich, wenn jemand Spaß an meinem Tutorial hat und möchte nochmal ausdrücklich drauf hinweisen, dass eine gewerbliche Nutzung untersagt ist.

1. Der Schnitt

Der Schnitt ist ziemlich einfach. Wir haben nur ein einziges Schnittteil:

Das Schnittteil ist ganz einfach selbst zu erstellen. Zuerst müssen wir festlegen, wie groß das Utensilo werden soll. Meins hat eine Stellfläche von 17cm * 17cm und die Seitenteile sind ebenfalls so groß. Deshalb zeichnen wir erst ein Quadrat in dieser Größe. Nun kommen wir zu dem Dreieck. Die Dreiecke aller vier Stoffteile bilden den Boden des Utensilos. Dieses ist halb so hoch wie das Quadrat, also in unserem Fall 8,5 cm. Die Spitze des Dreiecks ist auch genau in der Mitte. Danach wird um das ganze Schnittteil noch die Nahtzugabe dazu gegeben. Ich nehme immer 0,75cm , da dies genau dem Steppfuß meiner Nähmaschine entspricht.

Die Größe des Schnittteils kann nach Belieben angepasst, also vergrößert oder verkleinert werden.

2. Das Material und der Zuschnitt

Für unser Utensilo brauchen wir
Stoff oder Stoffreste
und ein festes Bügelvlies
Da das Utensilo aus insgesamt 8 Stoffteilen genäht wird kann man hier wunderbar Stoffreste verwenden und ein Patchwork-Utensilo nähen.

Insgesamt müssen wir 12 Teile zuschneiden:
4x  Außenstoff
4x Innenstoff
4x Bügelvlies

3. Die Vorbereitung

Auch die Vorbereitung ist schnell erledigt. Man muss das Bügelvlies auf die Stoffstücke, welche für außen verwendet werden aufbügeln. Danach die Stücke gut auskühlen lassen. In der Zwischenzeit kann man mit der Fertigung des Innenteils beginnen.

4. Die Fertigung

Man nehme die vier Stoffteile, die das Innenteil bilden sollen. Das sind die Stoffteile ohne Bügelvlies.

Zwei der Teile werden rechts auf rechts aufeinander gelegt und an einer Seite (schwarze Linie) steppfußbreit abgesteppt. Am besten funktioniert es wenn man immer oben am Quadrat anfängt (also hier im Bild unten) und dann in Richtung der Spitze näht. Das ist vor allem dann wichtig wenn das dritte und das vierte Stoffteil ins Spiel kommen.

Die beiden Stoffstücke nun auseinander streichen und die Naht glatt streichen.

Nun kommt das dritte Stoffteil ins Spiel. Auch das wird rechts auf rechts aufgelegt und steppfußbreit abgesteppt.

Dieses Mal darf aber nicht bis ganz nach unten genäht werden, sondern nur bis zu der Stelle, bis wir auf die erste Naht treffen. Die Stelle habe ich mit dem Pfeil gekennzeichnet.


 Auch hier wieder die Naht gut auseinander streichen. So sehen die drei bereits vernähten Teile nun aus:

Das letzte Teil anzunähen wird nun etwas tricky. Die erste Naht wird wie die bisherigen genäht, beim Quadrat oben anfangen aber auch hier wieder nicht bis ganz nach unten nähen.

An der Spitze unten angekommen, muss die Nadel versenkt bleiben. Dann den Steppfuß anheben und die zweite Seite des Stoffteils (im Bild lila) rüber ziehen, auf das 1. Stoffteil (hier im Bild rot). Hierbei ist darauf zu achten, dass die Ecke unten nicht zusammengeknüllt wird. Die kann man gut mit einer langen Stecknadel sortieren und glatt streichen. Dann die Naht bis zum Ende nähen.

Das Innenfutter unseres Utensilos ist nun fertig. Die Stelle an der die Ecken aufeinander treffen sieht nun so aus:

Und das ist das fertige Innenfutter:

Nach der selben Art und Weise müssen nun die Stoffe (mit Bügelvlies) für das Außenteil genäht werden. Am Ende haben wir dann zwei identische Teile. Dies beiden Teile werden nun rechts auf rechts ineinander gesteckt und mit Stecknadel fixiert. Auf dem Foto habe ich das Innenfutter in das Außenteil gesteckt.

Nun werden die beiden Teile zusammengenäht. Dazu steppen wir die Kante oben steppfußbreit ab. An einer Seite des Utensilos lassen wir eine Wendeöffnung von ca. 13cm.

Als nächstes wird das Utensilo durch die Öffnung gewendet. Danach muss die Naht etwas zurecht gebügelt werden.

Zu guter Letzt wird nun der Rand oben knappkantig abgesteppt. Das verleiht dem Utensilo etwas zusätzlichen Halt.

Das war’s. Jetzt ist unser Patchwork-Utensilo fertig. Der Boden (außen und innen) sieht nun so aus und das ist auch der Grund, warum mir dieser Schnitt so außerordentlich gut gefällt:

Und das ist das fertige Utensilo mit umgeschlagenen Rand:

Advertisements

33 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Claudi
    Jul 24, 2011 @ 20:44:06

    Sieht toll aus, ich werde es bald testen 🙂
    LG Claudi

    Antwort

  2. Anne
    Jul 24, 2011 @ 21:21:42

    Mensch super – das hat mich auf eine richtig gute Idee gebracht! Mal sehen ob ich das so hinbekomme wie ich es mir vorstelle 😉

    LG
    Anne

    Antwort

  3. miriam
    Apr 03, 2012 @ 20:10:11

    Ein schönes Hallo aus Weyhe / Leeste

    wir eröffnen einen Kunsthandwerk und fantasievolle Geschenke Laden in 28844 Leeste und ich wollte Fragen, ob ggf. Interesse besteht, daß Du so schöne Utensilos nähst und ich die in Kommission nehme und gegen Provision bei mir im Laden mit anbiete.
    Bei Interesse bitte einfach zurück melden!
    Vielen Grüße
    Miriam Gesell
    Die Mammutelfe

    Inh. Miriam Gesell

    http://www.mammutelfen.de
    info@mammutelfen.de
    http://www.facebook.de/DieMammutelfe

    Antwort

  4. Steffi
    Aug 03, 2012 @ 20:54:52

    Super! Vielen Dank für die detailierte Anleitung! Werd es gleich mal ausprobieren! 🙂 Liebe Grüße, Steffi

    Antwort

  5. sonnenwetter
    Okt 07, 2012 @ 07:41:48

    eine tolle Anleitung
    Vielen Dank dafür
    LG Bettina

    Antwort

  6. Nadine
    Dez 10, 2012 @ 22:02:12

    Liebe Rana,
    ich bin beim „googlen“ nach Schnittmustern zufällig auf deine Seite gestoßen und bin von deinen genähten Sachen begeistert. Vielen Dank für das Tutorial Utensilo, welches ich ganz bestimmt bald nachnähen werde. Tolle Anleitung.

    Liebe Grüße aus dem verschneiten Christkinddorf Himmelpforten,
    Nadine

    Antwort

  7. katrin
    Jan 28, 2013 @ 18:19:16

    Toll!
    Danke für Schnitt und Anleitung – das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren!

    Lieben Dank, katrin

    Antwort

  8. Tanja
    Jun 16, 2013 @ 19:40:51

    WOW – das sieht klasse aus. Werde ich mal in einer ruhigen Minuten testen 🙂

    Antwort

  9. Little Diana
    Jun 16, 2013 @ 22:17:01

    Super 🙂
    Wollte eh ein paar neue machen, da kommt das gerade recht
    LG Diana

    Antwort

  10. Silke
    Okt 07, 2013 @ 19:53:09

    Super schön….habe schon einige Utensilos genäht,
    aber dieses ist wieder eine Herausforderung .
    Mal sehen ob es klappt !!!
    L.G. Silke

    Antwort

  11. Trackback: Liane´s Hobbywelt …und das Alltägliche! :o) » Blog Archiv » Wenig Zeit und dennoch produktiv…
  12. Trackback: 22 in 222 Tagen « ''think-in-pink''
  13. Nicole Engel
    Dez 11, 2013 @ 23:24:48

    Sieht klasse aus! Danke für die tolle Anleitung. ..werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Antwort

    • Rânâ
      Dez 12, 2013 @ 14:30:10

      Hallo Nicole,
      ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachnähen und würde mich sehr über Fotos Deines Ergebnisses freuen.

      Antwort

  14. Trackback: Blog-Event “Utensilo mal anders” | by Rânâ
  15. Angelika
    Mrz 19, 2014 @ 13:28:04

    Sehr schön und himmlich punktisch.
    LG Angelika

    Antwort

  16. Anke
    Jul 05, 2014 @ 21:32:08

    bin auch durch Zufall auf deinen Block gestoßen. Heute hatte ich Zeit und hab dein Utensilo nachgenäht – naja, die Ecken sind nicht so perfekt übereinander wie bei dir, aber für den eigenbedarf reichts 😉

    Antwort

  17. Ute
    Sep 30, 2014 @ 20:10:07

    vielen Dank, für das tolle Tutorial… Habe auf Pinterest nach einen Utensilo gesucht. Nur durch diesen ZUfall habe ich Deinen tollen Blog kennengelernt. Bin auf der Suche nach einen entten Weihnachtsgeschenk für die Paten meiner Kinder. Diese wollen nähen 🙂 Freu mich schon dieses auszuprobieren… DANKE nochmals und ganz liebe Grüsse 🙂

    Antwort

  18. Kristin
    Apr 27, 2015 @ 23:27:34

    Liebe Rana, ich zeige auf meiner Internetseite an der ich gerade bastle- noch im Aufbau- immer mal wieder Fotos meiner genähten Sachen. Dein tolles Utensilo habe ich gerade genäht. Fantastisch. Darf ich das Foto bei mir draufstellen mit dem Hinweis auf Deine Seite als Urheber und Link zur Nähanleitung? Lg Kristin

    Antwort

    • Rânâ
      Apr 28, 2015 @ 08:32:02

      Hallo Kristin, natürlich darfst du dein Utensilo auf Deiner Seite zeigen. Und wenn du meine Seite noch verlinkst, dann freut mich das natürlich.
      Liebe Grüße
      Rânâ

      Antwort

  19. Britta
    Aug 11, 2015 @ 14:34:40

    Vielen Dank.😉
    Meine Tochter hat nun endlich etwas für ihre ganzen Haarutensilien und mein Stoffschrank/ Restekiste wird in nächster Zeit bestimmt leerer.
    Tolle Anleitung

    Antwort

  20. schalkelu
    Feb 02, 2016 @ 22:17:54

    Wow ist das schön liebe Rânâ , herzlichen Dank für die tolle Anleitung 💙🍀

    Antwort

    • Graf Alexandra
      Feb 13, 2016 @ 12:40:56

      Liebe Rana, ein sehr schönes Utensilo, werde ich gleich heute noch nachnähen😍
      Danke für das Tutorial🙂

      LG Alexandra

      Antwort

  21. undiversell
    Apr 11, 2016 @ 13:36:19

    Habe dein Utensilo auf Pinterest entdeckt. Das ist wirklich sehr schön und super für Stoffreste. Danke für die ausführliche Anleitung. LG Undine

    Antwort

    • Rânâ
      Apr 11, 2016 @ 13:45:38

      Hallo Undine,
      schön, dass Du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche viel Spaß beim Nähen.
      Liebe Grüße
      Rânâ

      Antwort

  22. Maria
    Okt 26, 2016 @ 00:43:11

    Vielen Dank für das Tutorial. Ich habe es auf Pinterset gefunden. Ich wohne in Frankreich und freue mich das Utensilo (panier en français !) zu nähen.
    Amitiés, Maria

    Antwort

  23. Sandra
    Dez 24, 2016 @ 00:29:18

    Hallo…..
    Also ich als Anfänger bin begeistert.
    Ist zwar ne fuddelarbeit,aber wow.
    Vielen dank für diese tolle Anleitung.

    Antwort

  24. Greta
    Mrz 30, 2017 @ 15:29:21

    Sieht richtig klasse aus! Mir gefällt, dass es so schön bunt ist.
    Vielen Dank, dass du die Anleitung eingestellt hast.
    Viele Grüße von Greta.

    Antwort

  25. Sabine
    Apr 29, 2017 @ 12:38:37

    Liebe Frau Rana, Ihre Idee ist getestet und auf anhieb gelungen. Süß. Ich habe mir erlaubt, die Teile zunächst in Paaren zu nähen und dann zum Quartett zu verbinden. So entfallen die (ungeliebten) Y-Nähte. DANKE für´s Teilen!

    Antwort

    • Rânâ
      Apr 29, 2017 @ 12:12:45

      Hallo,
      klar, so kann man das natürlich auch machen. Danke für die liebe Rückmeldung und weiterhin viel Spaß bein Nähen.
      Liebe Grüße Rânâ

      Antwort

  26. Christine
    Sep 25, 2017 @ 04:45:26

    Ich glaube der Urspruch (ähm das SchniMu.) ist von buttinette. Ich habe vor Tagen auch ein solches Körbchen genäht. Trotzdem ganz lieben Dank für deinen tollen Post, wo alles so hervorragend beschrieben ist.
    Christine

    Antwort

  27. Annett
    Okt 06, 2017 @ 06:04:06

    Danke für die tolle Anleitung , werde ich auf jeden Fall testen, freu mich schon dies zu nähen.
    Lg Annett

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: