Mein erstes Paper Piecing

Seit einiger Zeit gehe ich hier in Babenhausen zu einer Handarbeitsgruppe, die sich wöchentlich trifft. Alle Damen dort häkeln und stricken, nur Astrid, die macht English Paper Piecing und jetzt hat sie mich damit angesteckt. Bei dieser Technik wird das Top von Hand mit Hilfe von Papierschablonen genäht. Lediglich beim Anbringen der Rückseite kommt die Maschine zum Einsatz.
Und das hier sind meine Erstlingswerke.

image

Das sind Tassenuntersetzer, sogenannte Mug Rugs. Beim Rechten habe ich mich zusätzlich noch am Freihandquilten mit der Maschine versucht. Und ich finde für das erste Mal können sich die Teile sehen lassen. In Zukunft werden darauf meine Teekanne und Tasse ihren Platz finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: